Full Mauritius TravelGuide Part 1

Full Mauritius TravelGuide Part 1
Header-part-1

Aloha Freunde,

schnappt euch einen kühlen Drink und lehnt euch zurück, denn heute reisen wir auf die tropische Insel östlich von Madagaskar, nämlich Mauritius!
Oh jeee ich hätte selbst nie gedacht mal hier zu landen … „Mauritius“ das hört sich doch schon so fern und tropisch an! Aber ehrlich gesagt stand erst Italien zur Debatte und nach dem ich das kalkuliert habe, war Mauritius nicht gerade teurer als ein Urlaub in Italien! Man muss nur wissen wie … Hier also Mauritius on a Budget – Ohne Luxushotels und trotzdem mit Luxusflair!

In dem ersten Beitrag werde ich euch Tipps und Infos rund um die Verpflegung, Unterkünfte, mobiles Internet und generelle Kosten auflisten!

Die beste Reisezeit:

Das entscheidet ihr selbst ! Mauritius ist eine tropische Insel in Äquatornähe, sprich eigentlich ist es das ganze Jahr über warm! Auch die Wassertemperatur sinkt selten unter 23 Grad!
Von November bis April herrscht Sommerzeit, die Tage sind länger und euch erwarten Temperaturen von 25-33°C – Sommerzeit bedeutet auch Regenzeit, es kann also auch mal ganz schön schwül werden! Wir selbst haben uns entschlossen in der Winterzeit zu fliegen, abends war es relativ kühl ( unbedingt einen Pulli mitnehmen) und die Temperaturen tagsüber waren sehr angenehm! Allerdings sind die Tage im mauritianischen Winter auch viel kürzer, es wurde schon um 17:00 stark dunkel!

c

Flüge :

Mit Abstand die teuerste Angelegenheit ! Ihr bekommt je nach Saison Flüge von 600€ bis hin zu 1000€ und zwar Direktflüge aus München oder Köln! Wir sind mit Eurowings geflogen und konnten einen wundervollen Service genießen ! Das Einzige was mir negativ auffiel war, dass man das Entertainment Paket (Filme, Musik, Hörbücher) per Kreditkarte kaufen musste (5,99€) hätte schon drin sein können bei einem 12h Flug ?

Patrick-Krueger-travel-Guide

Unterkünfte:

Von 30€ – 5000€ das ist die Preisspanne der Unterkünfte auf Mauritius ! Hier entschiedet Ihr ob ihr lieber ins Hotel wollt oder eher auf „Abenteuer“ steht ! Da wir gerne öfter im Jahr verreisen, haben wir uns für eine Low Budget- Reise entschieden und eine Unterkunft via AirBnB gebucht ! Eigentlich buchen wir größten Teils unser Unterkünfte über die Plattform !Falls ihr AirBnB noch nicht kennt : Wenn ihr euch über den Link anmeldet, bekommt ihr 25 € Rabatt auf eure erste Übernachtung ! https://www.airbnb.de/c/patk79?currency=EUR

Empfehlen würde ich euch eine Unterkunft auf der West Seite und speziell in Le Morne ! Im Part 2 werde ich euch von unseren Mauritius Highlights erzählen!
Airbnb DJI_0053

Verpflegung:

Für alle die sich entschließen eine AirBnB zu buchen um zu sparen … es wird schwer mit der Essenssuche ! =D ha haa
Leute ohne scheiß, die Insel ist eine Honeymoon Destination … Pärchen, die sich komplett im Hotel verwöhnen lassen! Daher ist es für die Mauritianer leider schwer ein gutes Restaurant zu eröffnen, denn wer kommt hier schon essen, wenn alle All-Inclusive buchen ?! Nachteile einer Honeymoondestination =D

Nichts desto trotz haben wir ein Restaurant gefunden, was der einheimischen creolischen Küche und unseren europäischen Standarts würdig ist ! Das Restaurant WAPALAPAM !
Findet ihr in Le Morne! Ihr bekommt fangfrischen Fisch, creolisches Curry, allerlei Seafood und günstiges Frühstück ! Unsere einizige Restaurantempfehlung für Mauritius! … Ihr findet auch Pizzashops oder Burgerking, aber wir lieben es das einheimsiche Essen vorzustellen und zu empfehlen.

Die Preise im Restaurant sind stolz also könnt ihr euch auch in der AirBnB auch selbst etwas kochen! In den Supermärkten findet ihr keine überdimensional große Auswahl an Gemüse oder Früchten! Leider etwas enttäuschend für eine tropische Insel … unsere Erwartungen waren etwas höher ! Gemüse: Paprika, Kartoffeln, Kürbis, Möhren, Zwiebeln! Früchte bekommt ihr oft am Straßenrand von Farmern die Auswahl hier auch realativ überschaubar: Kokosnüsse, Bananen, Passionsfrucht, Ananas, Äpfel und Papaya! Wobei ich absolut kein Papaya Fan bin =D

Ja es gab weder Wassermelonen noch Avocados auf der Insel ! Puh das war ein kleiner Schock für uns =D

Preislich sind die Supermärkte wie bei uns, nur der Alkohol ist teurer ! … Ha ha also denkt nicht , dass ihr günstig beim Einkauf weg kommt nur weil ihr in Afrika seid!

Foto 11.03.19, 12 06 37 Foto 28.07.18, 13 29 27

Transport:

Mauritius ist nicht groß, die Entfernungen von den Sehenswürdigkeiten liegen immer ca 1h mit dem Auto entfernt! Ich kann es euch extrem empfehlen einen Mietwagen zu buchen, bekommt ihr ab 30 Euro pro Tag ! ACHTUNG LINKSVERKEHR ! Gewöhnungsbedürftig aber für erfahrene Autofahrer kein Problem 😉 Außerdem herrscht kaum Verkehr auf Mauritius !

Wer es gerne günstiger mag, kann sich auch mit dem Bus fortbewegen, für uns eher nichts , da wir gerne schnell an einem Ort sind und auch immer viel Kram dabei haben! Kostenpunkt ca 3 € pro fahrt !

Taxis sind relativ teuer auf Mauritius also lohnt es sich schon eher einen Mietwagen zu besorgen!

Währung:

Ihr könnt euch am Flughafen eure Euros in MRU ( Mauritan Rupees) umtauschen lassen ! Die benötigt ihr vor allem wenn ihr Früchte bei Einheimischen kaufen wollt ! Ansonsten funktioniert hier wie üblich die Kreditkarte und selbst die Sparkassen-karte hat hier zum Teil geklappt! 1 Euro sind ca. 40 MRU  und eine Kokosnuss kostet meistens 100 MRU =P

Processed with VSCO with c1 preset

Mobiles Netz!

Wir sind begeistert von dem Internet auf der Insel =D ha ha , echt jetzt ! Nichtmal in Deutschland hat man zum Teil so guten Empfang! Wir haben ca 25€ für 5 GB bezahlt – ein Stolzer Preis aber wir halten euch natürlich gerne auf dem Laufenden ! Bringt hierzu euren Reisepass mit, dann kann der Kioskbesitzer die Karte sofort registrieren! Sim-Karten bekommt ihr an Kiosks mit Orange oder Emtel Schild!  Einfach nach Prepaid Internetdata fragen!

Das waren die organisatorischen Infos für euren Mauritius Trip ! Falls ihr noch fragen habt, stellt sie gerne in den Kommentaren oder auf Instagram @krueger_patrick … Im Part 2 verrate ich euch welche Orte ihr auf Mauritius unbedingt sehen müsst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *